„Wow, ihr habt‘s gut, sooooo viele Leute im Vorstand. Da würden andere Vereine sich freuen.“ – Das hört man ab und an. Ja, stimmt, bei uns sind fast alle denkbaren Ämter sind besetzt.

Es ist aber auch immer gut zu tun. Neben den „alltäglichen Geschäften“ wie Förderanträge stellen, Gas bestellen, Buchführung machen, Regatten organisieren und ausrichten, Putzfrau und Rasenmähen organisieren, wöchentliches Training für Kinder und erwachsene Segelschüler sicherstellen, Arkona und Clubhaus vermieten … gibt es dann auch immer wieder Projekte. Den Leuten, die den Mumm und die Ausdauer haben, größere Themen im WYCA anzugehen, sollen einfach mal diese zwei Seite gewidmet sein.

Sicher wird auch wieder jemand ganz wichtiges vergessen. Entschuldigt dies schon mal vorab. Hier stellvertretend für alle anderen:

Reparatur der Boote im Winterlager

Unter Regie von André Neubohn repariert eine winzige Truppe von Vereinskollegen den ganzen Winter über Woche für Woche das, was Segelschüler, Kinder, Jugendliche aber auch andere Vereinsmitglieder den Sommer über „kaputt“ gefahren haben.

DANKE an euch!

Elektronische Schließanlage

Jedes Jahr treten bei uns vor allem über die Segelscheinausbildung 30 – 50 neue Mitglieder ein … und leider fast die gleiche Zahl an Leuten auch wieder aus. Obwohl der Pfand für die Schlüssel zu Gelände und Clubhaus von Jahr zu Jahr massiv angehoben wurde, mussten fast jährlich Schlüssel nachgemacht werden, weil ehemalige Mitglieder trotz wiederholter Anmahnung ihre Schlüssel einfach einbehielten. Das hat seit letztem Sommer ein Ende: Alle Schließzylinder sind jetzt elektronisch gesteuert und werden mit einem Chip bedient, den jedes Mitglied sich kaufen muss und der bei Vereinsaustritt notfalls „ferngesteuert“ von uns gesperrt wird. DANKE an Rolf, Alex, Gerrit & Co !

Smartisierung der Heizungsanlage

Viele von uns haben in der Vergangenheit in den Wintermonaten bibbernd und mit Winterjacken über den Knien im theoretischen Segelunterricht oder der Vorstandssitzung gesessen, Der eine oder andere Schnupfen wurde dabei mitgenommen. Unhaltbar, aber wer hat schon die Möglichkeit, mittags in den Club zu fahren und die Heizung hochzudrehen, wenn es abends warm sein soll. Durchlaufen lassen? Zu teuer. Nun haben wir eine geniale Lösung: Über das Internet können die Vorstandsmitglieder die Thermostate an jedem Heizkörper in den Clubhausräumen von unseren Smartphones aus ansteuern und die gewünschte Temperatur Stunden vor der geplanten Veranstaltung mitteilen. Und wenn wir dann vor dem Zubettgehen erschreckt feststellen „Mist, ich habe vergessen, die Heizung herunterzudrehen“, lässt sich auch dies prima von zuhause aus regeln.

DANKE Rolf, Alexander, Jürgen & Co!

Weg zum Steg

Unser Hafenmeister Jürgen hat dafür gesorgt, dass wir zukünftig mit sauberen Schuhen auf den Steg und in die Boote kommen. Die Boote werden es dir danken.
Nach fast 50 Jahren ist der Weg zum Steg endlich gepflastert.

Klasse!

Sanierung der Küche im Clubhaus

Heike und Alexander Maus sind es tatsächlich angegangen: Sanierung der Küche im Clubhaus. Radikal wurden Möbel, Böden, Leitungen herausgerissen und in zahllosen Arbeitsstunden an Abenden und Wochenenden neu verlegt. Möbel geplant, bestellt und aufgebaut. Ein Hammerprojekt – zum Glück mit zahlreichen  Helfern. Noch seid ihr nicht ganz fertig, aber es sieht schon toll aus. Wir freuen uns auf Geländetag, Ansegeln und die anderen Veranstaltungen, die aus dieser Küche heraus unterstützt werden. DANKE Heike, Alex, Jürgen, Hilmar, …..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© Copyright Wolfsburger Yacht Club Allertal e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.